Biosphärengebiet
Schwäbische Alb

UNESCO Biosphärenreservat Schwäbische Alb
Weltweit gibt es derzeit 553 UNESCO Biosphärenreservate in 107 Staaten.
15 davon in Deutschland. Seit Mai 2009 ist auch die Schwäbische Alb anerkanntes UNESCO Biosphärengebiet, das einzige in Baden-Württemberg.

Damit reiht sich die Schwäbische Alb ein in die Liste der bedeutendsten Landschaften der Welt. Die Rocky Mountains in den USA, der zentrale Amazonas in Brasilien, die Niagarafälle in Kanada, die Hawaiianischen Inseln, die Kanarischen Inseln Fuerteventura und Hiero, der ägyptische Wadi Allaqi oder auch Südost-Rügen und das Niedersächsische Wattenmeer zählen dazu.
Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb, mit seiner Albhochfläche, dem Albtrauf und dem Vorland zeichnet sich durch eine sehr abwechslungsreiche Landschaft aus. Unterschiedliche geologische Gegebenheiten, variierende klimatische
Bedingungen sowie eine weit zurückreichende Form traditioneller Landnutzung sind Gründe für diese Vielfalt. Die charakteristischen Hangbuchenwälder entlang des Albtraufs, sowie die Schlucht- und Blockwälder erhalten im internationalen Vergleich einen besonderen Stellenwert.

Auch der ehemalige Truppenübungsplatz Münsingen mit seinem Landschaftscharakter aus der Zeit vor über 100 Jahren, trägt mit großen
Offenlandbereichen und Hutewäldern zur ökologischen Besonderheit der gesamten Kulisse bei.

Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb
am Regierungspräsidium Tübingen
Von der Osten Straße 4, 6 (Altes Lager)
72525 Münsingen-Auingen
Telefon +49 7381/93293810
biosphaerengebiet@rpt.bwl.de
www.biosphaerengebiet-alb.de